Sledge-Eishockey Forum » Deutsche Nationalmannschaft » Natio-Datenbank » [Presse] Große Pläne in Oslo » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Utze-99
Offense




Dabei seit: 21.03.2003
Beiträge: 3289

[Presse] Große Pläne in Oslo       

Große Pläne in Oslo
Die Generalprobe ist gelungen. Zwar mussten sich die Sledge-Eishockeyspieler der ESC Hannover Scorpions beim Sölna-Cup in Stockholm im Finale dem Team aus Oslo mit 1:2 geschlagen geben, doch im Turnierverlauf hatten sie die Norweger – die als stärkste Klubmannschaft Europas gelten – bereits einmal mit 4:1 besiegt. Und so macht sich der große Tross aus Hannover morgen auch optimistisch per Flugzeug auf den Weg nach Turin, wo am Sonntag die Europameisterschaft beginnt.
Nicht weniger als sechs der 15 Nationalspieler im deutschen Kader kommen von den Scorpions, die im Mai den siebten Meistertitel in Folge feierten: Torjäger Udo Segreff, Jörg Wedde, Marco Lahrs und Gerd Bleidorn sowie die beiden Torhüter Rolf Rabe und Simon Kunst. Da zudem auch noch die Bundestrainer Michael Gursinsky und Wolfgang Kempel sowie Ärztin Dr. Christiane Kuropkat, Physiotherapeut Jonathan Westphal und Trainingswissenschaftler Heinz Nowotny aus Hannover kommen, kann man durchaus davon sprechen, dass die Scorpions das Gerüst der Nationalmannschaft bilden.
Dieser Status könnte im kommenden Jahr durch die Gründung eines Bundesstützpunkts weiter gefestigt werden, der in der neuen Eishalle in Langenhagen angesiedelt werden soll. Immerhin haben die deutschen Sledge-Eishockeyspieler große Pläne: Bei der EM wollen sie ihren Titel verteidigen, den sie vor zwei Jahren in Abwesenheit des schärfsten Rivalen Norwegen holten. Diesmal sind die Skandinavier dabei, doch an der ambitionierten Zielsetzung ändert das nichts. „Dann müssen wir eben auch die Norweger schlagen“, sagt Stürmer Bleidorn. „Schließlich sind sie auch der Gegner, den wir bei der WM im kommenden Jahr in Boston besiegen müssen, wenn wir hinter den überragenden Teams aus Kanada und den USA Dritter werden wollen.“
Doch vorerst gilt die volle Konzentration der EM in Turin, bei der das deutsche Team sechs Spiele innerhalb von sieben Tagen absolvieren muss. Neben den Norwegern warten dabei die Nationalmannschaften aus Schweden, Estland, Tschechien, Italien und von Neuling Polen. Doch fürchten muss der Titelverteidiger von diesen Teams eigentlich keines, sodass es am letzten Turniertag voraussichtlich zum entscheidenden Spiel gegen die Norweger kommen wird. Und wie man die besiegt, das wissen zumindest die Scorpions-Spieler ja seit dem Turnier in Stockholm ganz genau. Björn Franz

__________________

Schlittensau.de

15.11.2007 12:03 Füge Utze-99 in deine Contact-Liste ein
 
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH
.: :. | .: Impressum :.